Social Chain's GameByte unterzeichnet Drei-Jahresvertrag mit Revolution Esports

Im Rahmen der Partnerschaft wird GameByte offizieller Social-Media-Partner von Revolution Esports

GameByte, die Hero-Gaming-Marke der Agentur Social Chain, hat eine dreijährige Partnerschaft mit Revolution Esports als exklusiver Social-Media-Partner unterzeichnet. Außerdem wird GameByte einer von fünf UK Esports Hubs werden, in denen Revolution-Talente an Wettkämpfen teilnehmen und trainieren können.

Revolution Esports produziert große Events und Turniere und managt aufstrebende Esports-Talente. Durch die Partnerschaft wird GameByte in die Basisentwicklung dieser Talente in ganz Großbritannien involviert sein.

Esports ist in den letzten Jahren als eine zentrale Form von Entertainment in den Mainstream vorgedrungen. Die Rolle der Social-Media-Kanäle hat dazu beigetragen, Esports von einer Untergruppe der Sportkultur zu einer eigenständigen Industrie zu machen - es wird erwartet, dass Esports im Jahr 2021 $1194,8 Millionen generieren wird.

Zusätzlich zum Hosten und Trainieren von Talenten werden Social Chain und GameByte als Teil des Hub-Netzwerks in der Lage sein, vielversprechenden esports-Spielern eine Plattform zu geben, um ihre Online-Präsenz durch GameBytes eigene enorme digitale Kanäle zu verstärken.

GameByte selbst hat ein Publikum von mehr als 6,5 Millionen Spielern in den sozialen Netzwerken und hat vor kurzem seinen eigenen Online-Shop gestartet. GameByte ist damit der erste Gaming-Publisher in Großbritannien, der sich mit E-Commerce beschäftigt.

Revolution Esports CEO und Gründer Adam Johnson sagte: "Wir wissen seit langem, dass es eine Fülle von ungenutzten Talenten innerhalb des Esports und des Gamings gibt, aber die Identifizierung und Entwicklung von Talenten war für die Branche bisher nicht von Interesse. Genau hier kann Social Chain und GameByte ihre Social und Brand Building Expertise einbringen."

GameByte plant, das Wachstum zukünftiger esports-Profis zu fördern, indem es ihnen über den Hub Zugang zu Ausrüstung verschafft, ihre persönlichen Marken auf Social aufbaut und Zugang zu kommerziellen Beziehungen und langfristigen Partnerschaften durch seinen eigenen Kundenstamm bietet.

Social Chain's Head of Gaming, Rich White: "Ähnlich wie im traditionellen Sport ist die Entwicklung von Talenten von Anfang an entscheidend für den langfristigen Erfolg von esports. Ein großer Teil davon hängt vom Zugang zu High-End-Equipment ab, das wir durch unseren Hub in Manchester zur Verfügung stellen werden. Dank unserer Partnerschaft mit Revolution Esports wird GameByte nun ein wesentlicher Teil des Wachstums von esports-Talenten in Großbritannien sein."

Mit dem Deal kommt auch die Möglichkeit für GameByte und die Muttergesellschaft Social Chain, die kommerziellen Möglichkeiten von esports-Turnieren und Events zu nutzen. 

Social Chain Business Development Director Sam Barrett sagte: "Wir setzen auf eine aggressive und strategische Weise im esports ein. Große esports-Events sind ein zentraler Teil unserer Partnerschaft, die ein riesiges Sponsoring-Potenzial beinhalten. Außerdem können wir dadurch große Mengen an Inhalten erstellen, um unsere sozialen und redaktionellen Kanäle weiter auszubauen."

Johnson fügt hinzu: "Die Zusammenarbeit mit GameByte und Social Chain ist für alle Beteiligten sehr spannend. Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, unser Angebot für die esports-Infrastruktur wirklich zu erhöhen und die bestmögliche Plattform für Talente zu bieten, um in der Branche zu florieren."

Revolution Esports hat kürzlich weitere Partnerschaften mit SAF und Ace Of Spades angekündigt. Das Unternehmen plant außerdem, bis 2022 vier weitere Esports-Hubs in ganz Europa zu eröffnen, darunter einen Hub in München, der das britische Modell nachbilden soll.

Get in touch

Ob Medienvertreter, Investor, Kunde oder auf der Suche nach einer unternehmerischen Kooperation, wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

Kontaktieren Sie uns   →