Berlin, 17. Oktober 2019. Premiere für das erste integrierte Social Media Unternehmen: The Social Chain Group AG und die Lumaland AG haben fusioniert und firmieren ab sofort unter dem Namen THE SOCIAL CHAIN AG (SOCIAL CHAIN). SOCIAL CHAIN vereint Social Media und Social Commerce, integriert über die eigene Tech-Plattform LINKS. Dr. Georg Kofler, Hauptaktionär: „SOCIAL CHAIN ist das erste integrierte Social Media Unternehmen mit vielfältigen Umsatzpotenzialen der Digitalwirtschaft.“

  • THE SOCIAL CHAIN AG: Social Media und Social Commerce vereint
  • Eigene Tech-Plattform LINKS: Innovativer und effizienter Aufbau von Social Media Brands
  • Starke Ausgangsbasis: 80 Millionen Follower weltweit und über 50 Eigenmarken
  • Fusion der The Social Chain Group AG mit der Lumaland AG abgeschlossen: Aktie der neuen
    THE SOCIAL CHAIN AG wird auf XETRA und an der Börse Düsseldorf gehandelt
  • Aufnahme in den Prime Standard der Frankfurter Börse oder Listing an der NASDAQ mit Public Offering für Mitte 2020 geplant
  • Prognose 2019: 170 Mio EUR pro forma konsolidierter Umsatz, EBITDA positiv
  • Hauptaktionär und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Georg Kofler:
    „THE SOCIAL CHAIN AG ist das erste integrierte Social Media Unternehmen mit vielfältigen Umsatzpotenzialen der Digitalwirtschaft.“

SOCIAL CHAIN hat ihren Hauptsitz in Berlin und weitere Standorte in Manchester, London, New York und München. Die neue Gesellschaft beschäftigt insgesamt rund 500 Mitarbeiter. Geführt wird SOCIAL CHAIN gemeinsam von Holger Hansen, Wanja S. Oberhof und Steven Bartlett. Hauptaktionär und Aufsichtsratsvorsitzender ist Dr. Georg Kofler, der langjährige Vorstandsvorsitzende von ProSieben und Premiere. Kofler hält rund 47 Prozent der Aktien der SOCIAL CHAIN, weitere Gründer und Führungskräfte halten 42 Prozent. „Wir sind ein echtes Haus der Unternehmer“, so Kofler.

Die Aktien der SOCIAL CHAIN werden auf XETRA und an der Börse Düsseldorf gehandelt. Sie sind an die Stelle der Aktien der Lumaland AG getreten und behalten deren bisherige Wertpapierkennnummer A1YC99. Technisch erfolgte die Fusion durch die Einbringung der Aktien der The Social Chain Group AG als Sachkapitalerhöhung bei der Lumaland AG. Die Hauptversammlung der Lumaland AG in Berlin hatte diesen Schritt am 19. August mit einer Zustimmung von 99,8 Prozent der anwesenden Aktionäre beschlossen. Nach der Transaktion verfügt SOCIAL CHAIN über ein Eigenkapital von 140 Mio EUR. Das Grundkapital beträgt 9,1 Mio Euro, aufgeteilt in ebenso viele Aktien.

Strategische Ausrichtung: Führend beim Aufbau und der Skalierung von Social Media Brands

SOCIAL CHAIN versteht sich als Pionier für die Entwicklung und Vermarktung von Social Media Brands. „Wir bauen die Marken der Zukunft konsequent im Zusammenspiel zwischen Social Media und Social Commerce”, so Wanja S. Oberhof. „Damit erschließen wir neue Möglichkeiten, Social Media Reichweite erfolgreich zu kapitalisieren. Social Media Brands werden inspiriert, entwickelt, geliebt und promotet durch Social Media. Sie sind Marke, Community, Medium und Produkt in einem. Dadurch können Social Media Brands bedarfsgerechter entwickelt, schneller produziert und effizienter vermarktet werden als herkömmliche Marken und Produkte.” Für den Aufbau von Social Media Brands hat SOCIAL CHAIN eine starke Ausgangsbasis mit 80 Millionen Followern weltweit und über 50 Eigenmarken.

LINKS: Einzigartige Tech-Plattform zur umfassenden Identifizierung von Kundenbedürfnissen, intelligenten Produktentwicklung und zielgruppengenauen Vermarktung

SOCIAL CHAIN setzt auf die eigene Tech-Plattform LINKS, um die vielfältigen Daten zu verarbeiten, die für den Aufbau von Social Media Brands nötig sind. LINKS identifiziert systematisch neue Kundenbedürfnisse, indem das Social Media- und Konsumverhalten kombiniert ausgewertet wird. Außerdem liefert LINKS spezifische Informationen für die Entwicklung, das Sourcing und die zielgruppengenaue Vermarktung von Produkten. Holger Hansen: „Wir produzieren das, was sich Kunden wirklich wünschen, und vermarkten die Produkte von Anfang an zielgruppengenau. Durch LINKS sparen wir uns große Entwicklungsabteilungen, einen langwierigen Bekanntheitsaufbau und Streuverluste im Marketing. Mit LINKS wird der Aufbau von Social Media Brands automatisierbar und skalierbar.“

Uplisting und Public Offering für Mitte 2020 geplant

Für Mitte 2020 strebt SOCIAL CHAIN die Aufnahme in den Prime Standard der Frankfurter Börse

oder das Listing an der NASDAQ an. Zeitgleich plant die Gesellschaft ein substanzielles Public Offering, um Kapital für das weitere Wachstum aufzunehmen. Nähere Informationen dazu werden im Frühjahr 2020 bekanntgegeben.

Im laufenden Jahr 2019 wird SOCIAL CHAIN voraussichtlich einen pro forma konsolidierten Umsatz in Höhe von rund 170 Mio EUR mit einem positiven EBITDA erwirtschaften. Mittelfristig soll die EBITDA-Marge auf mindestens zehn Prozent wachsen.